Novità - Eventi di rilievo

“È in programma all’Università Statale di Vienna (Austria) dal 7 al 10 Novembre 2019 l’ultimo Congresso Internazionale per l’anno 2019 dedicato a San Lorenzo da Brindisi, al quale parteciperà anche un rappresentante della CIMP Cap. nella persona di P. Gianluigi Pasquale OFM Cap. Professore nella Pontificia Università Lateranense.

Il confratello terrà una Conferenza in tedesco dal titolo: “Die Sicht der Heilsgeschichte in Laurentius von Brindisi” (“La visione della storia della salvezza in Lorenzo da Brindisi”).

 

Ecco il programma (in lingua tedesca)

Laurentius-Kongress in Wien 2019

Am 22. Juli 1619 starb in Lissabon im diplomatischen Dienst des Papstes der Kapuziner Laurentius. 60 Jahre zuvor in Brindisi (Apulien) geboren, studierte er in Venedig und trat dort in die Venezianische Kapuzinerprovinz ein. Exegetisch und humanistisch gebildet, ragte er bald als Prediger hervor, wurde Provinzial in verschiedenen Provinzen, auch in der Schweiz, und schließlich 1602 bis 1605 Generalminister. Er leitete zwei Expeditionen, um den Orden in die Alpenländer einschließlich Böhmen zu tragen und die katholische Kirche vor den neuen Lehren (Hussiten und Protestanten) zu schützen. Die Einigung der katholischen Fürsten (Liga) ist wesentlich sein Verdienst, und die Abwehr der Türken bei Stuhlweißenburg 1601 wird seinem Einsatz zugeschrieben. Seine hinterlassenen Schriften (zehn Bände) sind noch wenig studiert. 1959 wurde der 1881 von Leo XIII. heiliggesprochene Laurentius von Papst Johannes XXIII. zum Kirchenlehrer erhoben (doctor apostolicus).

Die Provinziale der Schweiz, Deutschlands und Österreichs befürworten, dass zum 400. Todesjahr des Heiligen in Zusammenarbeit mit der Universität Wien vom 7. bis 9.11.2019 in Wien ein internationaler Kongress stattfindet, an dem Studenten, Ordensleute und Interessierte teilnehmen können. Schwerpunkt ist die Frage, was sein Leben und Wirken uns heute bedeutet.

 

Das Programm sieht vorläufig wie folgt aus:

Donnerstag, 07.11.19

16.00 Uhr Hl. Messe in der Kapuzinerkirche Wien

17.00 Uhr Festvortrag von Niklaus Kuster, Olten

18.00 Uhr Stehimbiss in den Gängen, Fortsetzung im Refektor (Rekreation)

 

Freitag, 08.11.19

09.00 Uhr Vortrag von Thomas Prügl, Wien

Die Lage der Kirche im 16./17. Jh. in Mitteleuropa

10.00 Uhr Vortrag von Gianluigi Pasquale OfmCap, Venedig

Die Sicht der Heilsgeschichte in Laurentius von Brindisi

 

PAUSE

11.15 Uhr Vortrag von Remi Brague, München

Konflikte in Europa zwischen Religionen und Konfessionen

 

MITTAGSPAUSE

 

14.30 Uhr: Einführung in die WORKSHOPS

15.00 Uhr – 16.30 Uhr:  drei Workshops zu den Themen:

1. Die Hohelied-Auslegung des Laurentius von Brindisi (Arbeit an einem Text mit Prof. Ludger Schwienhorst-Schönberger, Wien)

2. Das Menschenbild des Laurentius von Brindisi (Jan Bernd Elpert, OfmCap)

3. 1219 und 1601: Franziskus begegnet dem Sultan und Laurentius kämpft gegen die Türken: Wie passt das zusammen? (Bernd Schmies und L. Lehmann)

17.00 - 18.00 Uhr Plenum: Statements aus den Workshops, Anfragen an die Referenten, Diskussion (Moderator: Paul Zahner OFM)

 

Samstag

09.00 Uhr: Laurentius in Brindisi damals und seine Verehrung heute (Alfredo di Napoli, OfmCap)

09.30 Uhr: Laurentius als Kirchenlehrer heute lesen: die Darstellung des Luthertums und das Mariale (Daniel Otto, Liechtenstein)

10.00 Uhr: Laurentius als Kapuziner, Provinzial- und Generalminister (L. Lehmann, OfmCap)

 

Kleine Pause

10.45 Uhr: Was hat uns Laurentius als “Doctor apostolicus” (1959) heute zu sagen? (Peter Becker, Trier)

 

12.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Christoph Kardinal Schönborn im Stephans-dom zu Wien

Collegio San Lorenzo, Rom 2018-11-22